Nidwalden

News

  • 25.03.2018- Flugplatz Nidwalden: Bundesgericht bestätigt klares Ja!

    Nun kann in den Flugplatz Nidwalden investiert werden. Das Bundesgericht hat die Beschwerde des "Schutzverbandes" gegen das Abstimmungsresultat vom 26. November 2017 abgewiesen. Im Klartext: Das eindeutige Resultat von 66,3 Prozent JA bleibt- und ist auch eine klare Messlatte in Sachen Akzeptanz des Flugplatzes bei der Nidwaldner Bevölkerung. Das freut uns von Impuls Nidwalden, hat doch unsere Arbeit zum klaren JA beigetragen. Das Bundesgericht hat sich bei seinem Entscheid nämlich auch u.a. auf das klare Resultat gestützt.

    All das ermuntert uns, auch in Zukunft eine klare Position für den Flugplatz Nidwalden zu beziehen.

     

     

  • 26.11.2017 – Deutliches Ja der Stimmbürger

    Mit 66 Prozent haben die Nidwaldner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Vorlage zur weiteren Mitbeteiligung des Kantons am Flugplatz Buochs zugestimmt. Die Resultate der einzelnen Gemeinden finden Sie nachfolgend.

    Abstimmungsresultat

    --------------------------------------------------------------------

  • 22.11.2017 - Die Fakten zur Abstimmung

    Noch wenige Tage bis das Abstimmungsresultat am Sonntag, 26. November 2017, bekannt sein wird. Sämtliche Behauptungen der Gegner können mit hieb- und stichfesten Argumenten widerlegt werden. Die effektiven Fakten zur Abstimmung können Sie hier nachlesen.

    Fakten_zur_Abstimmung

    --------------------------------------------------------------------

  • 16.11.2017 – Jugendliche finden Pilatus eine coole Firma

    Das Engagement der Pilatus Flugzeugwerke AG für die duale Bildung wird mit dem zweiten nationalen Bildungspreis gewürdigt. Der grösste Nidwaldner Arbeitgeber gilt gemäss einem Beitrag in der neusten Ausgabe der Handelszeitung bei vielen Jugendlichen als coole Firma. Die Pilatus Flugzeugwerke AG sind mit 50 Prozent am Aktienkapital des Flugplatzes Buochs beteiligt und wünscht sich, dass sich der Kanton Nidwalden ebenfalls zur Hälfte mit 10 Millionen Franken an der Aktienkapitalerhöhung beteiligt.
     
    Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.
    --------------------------------------------------------------------
  • 15.11.2017 – Abstimmung wird nicht verschoben

    Das Verfassungsgericht des Kantons Nidwalden hat die von Gegnern der Flugplatz-Abstimmung vom 26. November 2017 eingereichten Stimmrechts-Beschwerde abgewiesen. Bei allen Anträgen der Beschwerdeführer hat das Gericht zugunsten des Regierungsrates entschieden. 
     
    Lesen Sie hier die Medienmitteilung des Regierungsrats und das ganze Urteil:
     
    --------------------------------------------------------------------
  • 15.11.2017 – Oscar J. Schwenk spricht Klartext

    «Ich kann nicht begreifen, dass sich ein paar wenige so aufspielen mit teilweise unwahren und tendenziösen Behauptungen, obwohl alles demokratisch ablief.» Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident der Pilatus Flugzeugwerke AG spricht im grossen Interview des Monats in der Nidwaldner Zeitung Klartext.

    Lesen Sie hier das ganze Interview:

    17_11_15_Nidwaldner Zeitung_Interview_Schwenk

    --------------------------------------------------------------------

  • 06.11.2017 - Podiumsdiskussion im Gemeindesaal Stansstad am 10. November 2017

    Die Nidwaldner Zeitung lädt am Freitag, 10. November 2017, um 19.30 Uhr, im Gemeindesaal in Stansstad zur Podiumsdiskussion ein. Die Argumente der Befürworter vertreten an diesem Abend Regierungsrat Res Schmid als Leiter des regierungsrätlichen Flugplatzausschusses sowie Edi Engelberger, Präsident vom Gewerbeverband Nidwalden sowie FDP-Landrat aus Stans.

    --------------------------------------------------------------------

  • 02.11.2017 – Treffpunkt Stanser Dorfplatz. 4. November 2017

    Lassen Sie sich aus erster Hand informieren. Am Samstag, 4. November 2017 von 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr auf dem Stanser Dorfpatz vor dem Regierungsgebäude. Nutzen Sie die Gelegenheit. Sie erhalten klare Antworten auf Ihre Fragen.

    --------------------------------------------------------------------

  • 30.10.2017 – Gemeinderat Wolfenschiessen wehrt sich gegen Inserat

    Der Gemeinderat Wolfenschiessen wehrt sich in aller Form und Deutlichkeit gegen ein für die Gemeinde rufschädigendes Inserat der Gegner der Abstimmungsvorlage vom 26. November 2017. 

    Lesen Sie hier die Medienmitteilung

    --------------------------------------------------------------------

  • 27.10.2017 – Steigende und nicht sinkende Landpreise

    Der Flugplatz Buochs prägt seit 1937 die Landschaft Nidwaldens. Seit der Flugplatz hier ist, haben sich die Gemeinden rund um den Flugplatz zu dem entwickelt, was sie heute sind. Die Preise für Bauland sind in letzten 20 Jahren gestiegen. Kostete vor 28 Jahren an bester Hanglage in Ennetbürgen ein Quadratmeter Bauland 400 Franken, bezahlt man heute an gleicher oder ähnlicher Lage einen Preis von 2500 Franken pro Quadratmeter. Von einer Landentwertung kann da keine Rede sein. Vielmehr hat dies mit der Lebensqualität von Nidwalden zu tun. Der Flugplatz trägt auch seinen Teil dazu bei.

    --------------------------------------------------------------------

  • 25.10.2017 – Gute Argumente für ein Ja

    Es gibt gute Argumente für ein Ja zum Flugplatz Nidwalden am 26. November 2017. Kompakt zusammengefasst im Flyer von Impuls Nidwalden.

    Klicken Sie hier um den Flyer zu downloaden

    --------------------------------------------------------------------

  • 24.10.2017 – Zahlen lügen nicht

    Der Umgang mit Fakten ist nicht für alle gleich einfach. Doch bekanntlich lügen Zahlen nicht und es entspricht einer Tatsache, dass sich die Flugbewegungen seit 2003 inklusive Segelflug bei durchschnittlich jährlich rund 14'700 Flugbewegungen eingependelt haben. Die Anzahl Flugbewegungen für das Jahr 2017 wurden basierend auf den Zahlen per 30. September 2017 hochgerechnet. Gute Wetterbedingungen vorausgesetzt, könnte mit Stichtag 31. Dezember bei den Flugbewegungen erstmals die 18’000er-Grenze überschritten werden. Somit wäre aufgrund des heutigen Flugbetriebes nur noch eine Steigerung von rund 10 Prozent möglich.

    --------------------------------------------------------------------

  • 17.10.2017 – Vereint für eine gute Sache - Das Unterstützungskomitee

    Die Abstimmung vom 26. November 2017 zur Zukunft des Flugplatzes Nidwalden ist von höchster Bedeutung für unseren Kanton. Die genaue Abstimmungsbotschaft lautet:

    Wollen Sie dem Beschluss über einen Objektkredit für die Modernisierung
des zivilen Flugplatzes Buochs zustimmen?

    Dazu sagen wir klar und unmissverständlich JA! Aus diesem Grund hat „Impuls Nidwalden“ ein Unterstützungskomitee lanciert, das in seiner Vielfalt die Akzeptanz wie auch die Breite des Projekts dokumentiert.

    Auch Sie haben die Möglichkeit, uns zu unterstützen. Nicht nur mit einem JA an der Urne (oder via Post), sondern auch mit einem Beitritt zu unserem Komitee. Das Vorgehen ist ganz einfach: Klicken Sie auf diesen Link – und schon sind Sie – nach einer Bestätigung der E-Mail-Adresse – registriert. Wir werden Sie in der Folge laufend über unsere Aktivitäten informieren. Und wichtig ist: Motivieren Sie Ihr Umfeld für ein JA – und einen Beitritt zum Unterstützungskomitee. Denn jede Stimme zählt!

    Sie gehen mit Ihrem Beitritt keine Verpflichtung ein - ausser, dass wir Ihren Namen publizieren (Inserate, Homepage).

    Die Adressen werden nicht für andere Zwecke eingesetzt. Die Datei wird nach der Abstimmung gelöscht.

    Das Co-Präsidium des Komitees sieht wie folgt aus (Stand:13.Oktober 2017):

    • Urs Müller, Präsident Flugplatzkomitee Nidwalden und Landrat, Emmetten
    • Herbert Würsch, Präsident Pro Wirtschaft Nidwalden/Engelberg, Buochs
    • Edi Engelberger jun., Präsident Gewerbeverband Nidwalden, Stans
    • Norbert Patt, Präsident Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Unterwalden, Engelberg
    • Sandro Blättler, Präsident Novum Jungunternehmer Nidwalden, Stans
    • Josef Lussi-Waser, Präsident Nidwalden Tourimus

    Weitere Komitee-Mitglieder und Unterstützer finden Sie unter